Antragstellung

Calls

Mindestens drei Monate vor Einreichschluss wird auf der Website von Creative Europe der Call – der Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen zur Förderung in bestimmten Bereichen veröffentlicht. Während dieses Zeitraums (offener Call), aber spätestens bis zur angegebenen Deadline können Anträge eingereicht werden. Je nach Förderbereich gibt es zwischen einem und drei Einreichterminen pro Jahr. Anträge können nur von in Europa ansässigen Unternehmen, nicht aber von natürlichen Personen gestellt werden. Länder, aus denen Anträge für das Creative Europe MEDIA Teilprogramm möglich sind (Stand 2014*): Die 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, sowie Norwegen, Island, Bosnien Herzegowina. Georgien und Türkei sind ab 2015 in einigen Förderbereichen, wie zB Festivals, Trainings, Audience Development und Market Access zugelassen. 

*Stand: September 2014. Die jeweils aktuelle Liste finden Sie hier: http://ec.europa.eu/culture/creative-europe/documents/calls/eligible-countries.pdf


Antragstellung

Die meisten Anträge sind nur mehr online durchzuführen. Jedes Unternehmen muss sich vor Antragstellung auf dem Participants Portal registrieren. Zugang erlangt man mit der ECAS-Registrierung. Dann erhalten Sie den sogenannten PIC, den Participant Identification Code, mit dem schließlich auf die Antragsfomulare zugegriffen werden kann. Die e-forms werden individualisiert angezeigt und müssen online ausgefüllt werden. Spätestens zur Deadline müssen die Formulare hochgeladen (submitted) werden. Das Online-System schließt exakt zur Deadline (Tag und Uhrzeit!). Danach werden keine Anträge mehr angenommen. 

Die Administrationsagentur EACEA prüft die Vollständigkeit der Anträge, die anschließend von zwei unabhängigen europäischen ExpertInnen nach einem Punkteschema bewertet werden. Die Projekte werden nach Punkten gereiht und die Mittel an die Höchstplatzierten vergeben, bis das Budget ausgeschöpft ist, das zuvor veranschlagt und im Call veröffentlicht wurde.

Ca. drei Monate nach Antragstellung werden die ausgewählten Projekte auf der Website der EACEA bekanntgegeben. Nach weiteren 2-3 Monaten kommt es zum Vertragsabschluss mit der EACEA und zur Auszahlung der ersten Förderrate. 


Förderhöhe

In den meisten Fällen beträgt der Kofinanzierungsbeitrag der EU max. 50%, dies variiert aber bei den unterschiedlichen Förderbereichen. Aktivitäten die außerhalb der MEDIA-Länder stattfinden, können Förderungen bis zu 80% der Gesamtkosten erhalten. Förderungen werden generell als Zuschuss vergeben. In einigen Förderbereichen wird die Förderung als Pauschalsumme berechnet. Die ausführlichen Antragsunterlagen enthalten die Anforderungen an AntragstellerInnen und die Kriterien für das eingereichte Projekt, sowie die Modi zur Bewertung der Anträge. Es wird empfohlen, alle Antragsunterlagen vor Antragstellung genau durchzulesen.

Alle aktuellen Einreichtermine und Antragsunterlagen finden Sie auf der Website der EACEA, der Administrationsagentur der europäischen Kommission oder auf der Website des C.E.D. Austria: www.creativeeurope.at/Calls


Antragstellung aus Österreich

Projekte, die aus Österreich eingereicht werden, profitieren von automatischen Punkten, die an Einreichungen aus Ländern mit geringerer audiovisueller Produktionskapazität vergeben werden.


Hilfestellung

Beratung zu den Förderungen im Teilprogramm MEDIA und Unterstützung bei der Antragstellung gibt es beim Creative Europe MEDIA Desk Austria:

Esther Krausz
Österreichisches Filminstitut
Stiftgasse 6, 1070 Wien
Telefon: +43 1 526 97 30-406
E-Mail: info@mediadeskaustria.eu

Sollte das Creative Europe-MEDIA Desk nicht erreichbar sein, wenden Sie sich bitte mit Fragen zu Ihrem Antrag an die jeweilige Abteilung der Verwaltungsagentur EACEA:
http://eacea.ec.europa.eu/creative-europe/actions/media_en

Die Kontaktemail finden Sie auch in den jeweiligen Guidelines auf der letzten Seite!

Für technische Hilfe und Probleme beim Ausfüllen des Online-Antrags wenden Sie sich bitte VOR Ablauf der Einreichfrist (!!) an das Technische Help Desk: http://eacea.ec.europa.eu/about-eacea/contacts/technical-questions_en 
Email: EACEA-HELPDESK@ec.europa.eu
Tel: +32 229 90705