Workshop "Ankommen in Europa: Kulturarbeit für das gesellschaftliche Zusammenwachsen"

26. Januar 2017, 09:30 - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort: 1010 Wien, Bundeskanzleramt, Concordiaplatz 2, Saal Oscar

Veranstalter: Bundeskanzleramt, Brunnenpassage und KulturKontakt Austria


Menschen fliehen vor Krieg und Terrorismus, vor Armut und Perspektivenlosigkeit. Europa steht vor der Herausforderung, die Grundversorgung zu gewährleisten und gleichzeitig das Miteinander von Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen und Erfahrungen zu gestalten, denn Migration verändert die Gesellschaft. Mit zahlreichen Aktivitäten wie Theaterarbeit mit Betroffenen, künstlerischen Projekten an Schulen, Film- und Musikworkshops, gemeinsamen Festen und nicht zuletzt auch Benefizveranstaltungen haben sich Kunst und Kultur zu einem Instrumentarium entwickelt, das verbindet, Neues entstehen lässt, gemeinsame Erlebnisse und Erinnerung ermöglicht, und nicht zuletzt Bewusstsein und Sensibilität schafft. Kunst- und Kultureinrichtungen sind langfristig gefordert, die Vielfalt der (Migrations-)Gesellschaft in ihren Aktivitäten widerzuspiegeln. Auf europäischer Ebene haben sich Expertinnen und Experten sowie zivilgesellschaftliche Akteure vernetzt und über kulturelle Projekte zum Thema Migration und Flucht ausgetauscht. Der Workshop stellte die Ergebnisse dieser Arbeitsgruppen vor und ging der Frage nach, was qualitative Kulturarbeit und Kulturvermittlung in diesem Bereich leisten können. Es wurden spannende Projekte vorgestellt und die Chancen und Herausforderungen, die sich der Kulturarbeit stellen, diskutiert.

 

« Zurück