UNESCO im Gespräch: Städte – kulturelle hotspots und Brennpunkt für gesellschaftlichen Wandel

07. November 2017

Veranstaltungsort: RadioKulturhaus, Argentinierstr.30a, 1040 Wien

Veranstalter: Österreichische UNESCO-Kommission, Bundeskanzleramt, Sektion Kunst- und Kultur


Der Trend zur Urbanisierung  ist ein bedeutendes Faktum des globalen Wandels. Die Dynamik des Städtewachstums bringt große Herausforderungen mit sich, um die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität in Städten für die Zukunft zu sichern. Bereits vor mehr als einem Jahrzehnt hat die UNESCO dem zufolge Städtenetzwerke für Menschrechte und Antirassismus, aber auch Kreativität und Kreativindustrie initiiert und ein Hauptaugenmerk auf nachhaltige Entwicklung in Städten gelegt.

Eröffnet wird diese Veranstaltung der Reihe UNESCO im Gespräch durch die Keynote zur „Zukunft Stadt" von Matthias Horx, einem der einflussreichsten Trend- und Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum. Die anschließende hochkarätige Diskussionsrunde untersucht das Spannungsfeld rund um das Thema „Urbanisierung"  anhand aktueller Entwicklungen in den Bereichen Kunst/Kultur und Stadtentwicklung.

 

PROGRAMM

Dienstag, 7. November 2017, 18:00

 

Key note: Matthias Horx, Trend- und Zukunftsforscher
Podiumsgäste:

  • Kenan Güngör, Leitung Forschungsbüro ‚think difference‘, Schwerpunkte:  Stadtsoziologie, Integration
  • Veronica Kaup-Hasler, Intendantin des Festivals ‚steirischer herbst‘
  • Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Stadt Hannover (UNESCO-Creative City of Music)
  • Gerfried Stocker, Künstlerischer Leiter ‚ars electronica‘ Linz (UNESCO-City of Media Arts)

Moderation: Martin Traxl, ORF TV-Kulturchef


Eintritt frei / Kartenreservierung:
ORF RadioKulturhaus, Argentinierstr.30a, 1040 Wien, Tel.: 01 / 501 70 - 377,  E-Mail: radiokulturhaus@orf.at;

Information:
Österreichische UNESCO-Kommission, Tel.: 01 / 526 13 01, E-Mail: oeuk@unesco

« Zurück

Anmelden


Eine Anmeldung zu diese Veranstaltung ist derzeit nicht vorgesehen.