IN SITU ACT

Koordinator: Lieux Publics, Centre National de Création en Espace Public (FR)
Mitorganisatoren:
  • La Strada Graz (AT)
  • Atelier 231 (FR)
  • Norfolk & Norwich Festival (UK)
  • Stichting Terschellings Oerol Festival (NL)
  • Scenekunst Østfold (NO)
  • Provinciaal Domein Dommelhof (BE)
  • UZ Arts (UK)
  • Festival di Terni (IT)
  • Freedom Festival (UK)
  • Artopolis Association – PLACCC Festival (HU)
  • Čtyři Dny (CZ)
  • Københavns Internationale Teater (DK)
  • La Paperie (FR)
  • ODA Teatri (XK)
  • Les Tombées de la Nuit (FR)
  • CIFAS (BE)
  • FAI AR – Higher Education in Art in Public Space (FR)
  • On the Move (BE)
  • Kimmel Center (US)
  • Hi Seoul Festival (KR)
  • Sura Medura Center (LK)
  • Festival des quatre chemins (HT)
Förderbereich : Kultur - große Projekte (ab 200.000 EUR)
Sparte: Kunst im öffentlichen Raum
Laufzeit: 01.11.2016 - 31.10.2020
EU-Zuschuss: € 1.94 Millionen

Kurzbeschreibung:

IN SITU ACT ist ein groß angelegtes europäisches Kooperationsprojekt zur Förderung und Entwicklung innovativer künstlerischer Kreationen im öffentlichen Raum. IN SITU ACT widmet sich Fragen der Urbanität in einem Europa der Gegenwart und richtet den Fokus dabei auf die Beteiligung des Publikums und die lokale Kommune, auf die Öffnung zu weiteren Kunstsparten und die Einbindung digitaler Medien. Es wird von der Europäischen Kommission zu 50 Prozent kofinanziert und vereint 23 Netzwerkpartner aus 15 Nationen.

« Zurück