MEDIA

EU-Förderung für die audiovisuelle Industrie

Kultur

EU-Förderung für Kunst, Kultur und Kreativsektor

Garantiefonds

Neues Finanzierungsinstrument
ab 2016

EU-Kulturpolitik

EU-Initiativen und aktuelle kulturpolitische Themen

Über CREATIVE EUROPE

„Creative Europe" ist das neue Programm der Europäischen Union für den Kultur- und Kreativsektor in Europa für die Laufzeit 2014 bis 2020. Rechtsgrundlage ist die EU-Verordnung Nr. 1295/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates.

Zielsetzungen:

  • Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Professionalisierung und Internationalisierung
  • Mobilität von kulturellen Akteuren und Werken
  • Erschließung neuer Publikumsschichten
  • Verbesserung des Zugangs zur Kultur
  • Stärkung der Finanzkraft von Klein- und Mittelunternehmen
  • Europäische politische Zusammenarbeit im Kulturbereich

Aktionsbereiche und Budget:

„Creative Europe“ ist für die Laufzeit 2014-2020 mit 1,5 Milliarden Euro dotiert. Davon entfallen 824 Millionen Euro auf das Sub-Programm MEDIA, 455 Millionen Euro auf das Sub-Programm Kultur, 121 Millionen Euro auf den Garantiefonds (ab 2016) sowie 63 Millionen Euro auf die transnationale politische Zusammenarbeit. Die Umsetzung ist in den Jahresprogrammen der Europäischen Kommission konkretisiert (20142015).

MEDIA


  • Verleih und Vertrieb:
    • Cinema Automatic
    • Cinema Selective
    • Sales Agents
    • Online Distribution
  • ProduzentInnen:
    • Development Single Project
    • Development Slate Funding
    • TV Programming
    • Development Video Games
  • Promotion:
    • European Festivals
    • Market Access
    • Cinema Network
    • Audience Development
    • Internationale Koproduktionsfonds
  • Training

Kultur


  • Kooperationsprojekte
  • Europäische Netzwerke
  • Europäische Plattformen
  • Literarische Übersetzungen

Bereichsübergreifender Bereich


Information und Beratung:

Auf den Websites der Europäischen Kommission und der Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur sind ausführliche Informationen zu Creative Europe  enthalten. In den teilnehmenden Ländern bieten Creative Europe Desks als nationale Beratungsstellen vielfältige Informationsangebote an.

Creative Europe Desk Austria ist in der Abteilung Europäische und internationale Kulturpolitik des Bundeskanzleramts Österreich angesiedelt, die auch das Sub-Programm Kultur betreut. Für das Sub-Programm MEDIA ist das Österreichische Filminstitut zuständig.

Aktuelle Calls & Events

Hintergrundbild © Ars Electronica Festival 2010, "Lighting Choreographer" mit Minoru Fujimoto